• Die HundeLady

Mein Hund, der Übeltäter

„Denn der weiß genau was er macht...“

Jeder Hundehalter kennt bestimmt folgende Situation:

Man kommt nach Hause und findet eine schöne Bescherung.

Die Schuhe sind angenagt – das Toilettenpapier über die ganze Wohnung verstreut – die Daunendecke ist zerrissen usw….


Der Hund kommt geduckt angeschlichen – er hat ein schlechtes Gewissen, er will sich entschuldigen.

Falsch! Das ist nicht so – ein weiteres, viel verbreitetes Vorurteil!

Hunde haben keine Moral und können nur Dinge miteinander verknüpfen, die maximal 2 Sekunden zurückliegen. Sie sind nicht in der Lage, unsere „Schimpftriade“ mit ihren Missetaten in Verbindung zu bringen, da diese schon längere Zeit zurückliegen. Sie spüren lediglich, dass Ärger im Raum steht und versuchen von vornherein zu beschwichtigen.

Warum es Ärger gibt, können sie nicht verstehen. Hat man mehrere Hunde, kann man feststellen, dass auch der Hund beschwichtigt, der mit den Missetaten überhaupt nichts zu tun hat. Fazit: Die Hunde verknüpfen somit nur das Nachhausekommen des Besitzers mit Strafe!

Social Media