• Die HundeLady

Irrtum Welpenschutz

„Das ist ein Welpe, dem passiert nichts...“

Die weitverbreitete Meinung von Welpenschutz ist leider falsch. Welpenschutz existiert nur innerhalb einer Hundefamilie. Welpenschutz bedeutet, dass kein erwachsener Hund einem Welpen etwas antut.


Im Normalfall ist Ihr Welpe schon lange von seiner Mutter und seinen Geschwistern getrennt, wenn Sie mit ihm „Gassi gehen“. Zwischen fremden Hunden besteht kein Welpenschutz. Das bedeutet auch, selbst wenn Sie den Nachbarshund schon lange kennen, heißt das noch lange nicht, dass Dieser Ihren neuen Welpen akzeptiert.

Hunde, die sich nicht alles gefallen lassen, sind durchaus im Recht. Passen Sie auf Ihren Welpen auf und lassen Sie ihn nicht ohne vorherige Rücksprache mit dem Hundebesitzer zu anderen Hunden hinlaufen. Viele Hunde haben auf diese Art und Weise eine schlechte Erfahrung gemacht, die sie für ihr Leben geprägt hat. Solche Hunde können später oft nie mehr einen normalen Kontakt zu Artgenossen aufnehmen. Bitte denken Sie immer daran – freche, aufgeweckte Welpen werde besonders von erwachsenen Hündinnen rüde angepackt!

Der Welpenstatus gilt übrigens nur bis ca. 16 Wochen – anschließend gilt der Hund als Junghund.


Social Media