• Die HundeLady

Hundebegegnungen an der Leine

Hat man einen Hund, der keine anderen Hunde mag und dies auch zeigt, sollte man vorbeugend handeln und ihn in verschiedenen Situationen an die Leine nehmen.


Mag Ihr Hund z.B. keine anderen Rüden oder hat er prinzipiell Angst vor anderen Hunden, weil er in der Welpenzeit schlechte Erfahrungen gemacht hat, dann sollte er bei Hundebegegnungen an der Leine geführt werden und möglichst nicht zu nah an den fremden Hund heran dürfen.


Bitte bedenken Sie, dass der Hundehalter des fremden Hundes seine Gründe hat, warum er seinen Hund an der Leine führt. Lassen Sie die Hunde erst nach Übereinstimmung mit dem anderen Hundehalter spielen, auch zu Ihrer eigenen Sicherheit.

Social Media