• Silvia Raab - DIE HUNDELADY

DER TAG VOR DEM WIR HUNDEHALTER EINE SCH...ANGST HABEN Teil I

Der Tag und auch die Zeit danach, wo uns unser Hund - unser vierbeiniges Familienmitglied - verlässt, tut sch…weh.

Doch leider Schmerz gehört zu Liebe, auch wenn wir gerne darauf verzichten würden.


Wesentlich ist, wie gehst du mit der Zeit davor um? Viele Hundehalter fürchten sich, ab dem Tag wo ihr 4Beiner in ihr Leben tritt, vor diesem besagtem Tag. Doch mach dir bewusst, genau diese Angst manifestiert sich in dir und begleitet dich tagtäglich.


Vor allem, frisst sie dich innerlich auf, ohne dass es dir bewusst ist. Wie kannst du somit gemeinsame Freuden mit deinem Hund genießen, wenn sich andauernd so ein Typ namens „Angst“ zwischen euch stellt? Unser Unterbewusstsein kann ganz schön böse Streiche mit uns führen.


Mein Tipp: Genieße jeden eurer Tage und speichere dir all diese wunderschönen Erlebnisse mental ab. Nur Freude und Liebe sollen euch beide begleiten und der „Typ namens Angst“ soll verschwinden.

Glaub an dich - DU hast die Kraft und wandelst negative Glaubenssätze und Denkweisen in positives Denken um. Vertrau mir, es funktioniert.


Meine Freundin Flo sagte mal zu mir: „Dein positives Denken is‘ sauschwer, viel schwerer als alles andere! Doch ich arbeite weiter dran, denn es hilft.“

Und glaub mir, Flo ist das Paradebeispiel für Schwarzseher. Ich bin überzeugt, sie hat das Wort „aber“ sogar erfunden. Und wenn die Erfinderin des Wortes „aber“ es durchzieht, ist es nicht ein Anreiz, selbiges auch zu tun?

Wäre toll, wenn du und dein tierischer Freund, künftig eure Zeit ohne diesen Miesmacher-Typen „Angst“ verbringen könntet, nicht wahr? 😉


Machs dir bewusst -baba bis zum nächsten Mal

Silvia


#Hundehalter #Angst manifestieren #negative Glaubenssätze #positives Denken #Unterbewusstsein #Freuden mit Hund genießen